Geschichte des FZ-U

Zurückblicken zu können bedeutet voranschreiten zu können. Unsere Geschichte ist noch kurz: Das Forschungszentrum Ultraschall wurde am 04. Mai 2010 in Halle (Saale) gegründet. Wie kam es dazu?

Die Idee eines Forschungszentrums entstand im Netzwerk Ultraschall -NetUs. Mitteldeutschland ist eine Region voller mittelständischer Unternehmen. Diese sind alles andere als mittelmäßig – aber ihre Größe begrenzt die Ressourcen für Forschung und Entwicklung im Haus. Mehrere Unternehmen mit Bezug zur Ultraschalltechnik entschlossen sich deshalb, ein neues Forschungsinstitut zu gründen. Wissenschaftlich kompetent, nah an der Anwendung und am Markt, flexibel und schnell.

Das FZ-U ist gestartet als Ein-Mann-Betrieb in einem versteckten Büro als Abteilung der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt in Halle. Bald wurde das erste Projekt akquiriert und die Frauenquote auf 50 Prozent erhöht und weitere Aufbauarbeiten begannen:  umfangreiche Labor- und Büroausstattung wurde angeschafft und bald wurde aus dem dynamischen Duo ein traumhaftes Trio, ein quickes Quartett und schließlich: ein ingeniöses Institut. Wir forschten, wir entwickelten und wuchsen Mitarbeiter um Mitarbeiterin. Schließlich zogen wir in größere Räumlichkeiten.

Erfolgreich bearbeiten wir  Forschungsprojekte und forschen und entwickeln zur Zufriedenheit unserer Industriekunden. Als Zeichen unserer Etablierung feierten wir im März 2014 unsere Einweihung, die eine breite regionale Resonanz hervorgerufen hat.

Wir wachsen kontinuierlich und entwickeln unser Profil weiter. Indem wir stetig Messgeräte, Modellierungs- und Auswertesoftware anschaffen, bauen wir unsere Kompetenzen weiter aus, um unseren Weg erfolgreich fortzusetzen.

Download: Forschungszentrum Ultraschall Jahresbericht 2019